Berlin : Berliner Chronik: 29. August 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Seit einigen Sommern schon sind sie immer wieder ein Thema für Polizei, Anwohner und Zeitungen: die unbekleideten Sonnenanbeter, die sich auf einer Wiese im Halenseepark vor allem in den Mittags- und Nachmittagsstunden bräunen lassen. Die Anwohner sehen dies als anstößig, als belästigend an und beklagen Verunreinigungen.

Doch die Polizei und das zuständige Bezirksamt Wilmersdorf sehen keinen Grund zum Einschreiten und üben Toleranz. Die Klagen der Anwohner sind vielfältig: Die Nackten verschmutzen den Rasen, lassen ihre Hunde frei herumlaufen, verärgern Touristen und üben auch hin und wieder miteinander Geschlechtsverkehr aus. Im übrigen würden die Autos in den Anliegerstraßen häufig verbotswidrig abgestellt, und manchmal gingen die unbekleideten Sonnenanbeter und Bader auch von ihren mehrere hundert Meter weit abgestellten Autos zu der Halenseewiese oder holten sich Verpflegung an Kiosken. Derartige Klagen kommen während der Sommermonate meist mehrfach in jeder Woche bei der zuständigen Polizeidienststelle an.

Die Polizei prüft die Beschwerden, kommt aber nach Beobachtung durch uniformierte und zivil gekleidete Beamte häufig zu ganz anderen Schlüssen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar