Berlin : Berliner Chronik: 9. Juli 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Auch die Bahnsteigkarten, die zum Zugang auf die Fernbahnsteige der West-Berliner Bahnhöfe berechtigten, kosten seit dem 1. Juli 80 Pfennig. Zuvor kosteten sie 50 Pfennig wie eine S-Bahn-Fahrt. Reisende berichten zum Teil empört darüber, daß es am Bahnhof Zoo keinerlei Hinweise auf diese Erhöhung gebe und daß der der Wunsch, einen Angehörigen direkt auf dem Bahnsteig zu verabschieden, nun für eine mehrköpfige Familie recht teuer sei. Die Bahnsteigkarten sind lediglich an den Fahrkartenschaltern zu erhalten, wo sich zuweilen Schlangen bilden. Vor der Preiserhöhung waren Bahnsteigkarten auch aus Automaten zu ziehen. Bei der Deutschen Bundesbahn werden keine Bahnsteigkarten mehr für den Zugang zu den Bahnsteigen verlangt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben