BERLINER Chronik SERIE : 30. April 1961 Jahre Mauerbau

Beide Stadthälften begrüßen den Mai mit einer neuen Attraktion

Alles feiert in den Mai. Die Weddinger erleben den Auftakt zu einem Sommerschauspiel. Am Abend sprüht im Hafenbecken des Nordhafens erstmals eine Lichtfontäne. Zu den Klängen einer Elektronenorgel schießt aus sieben Düsen der verschiedenfarbig beleuchtete Wasserstrahl 17 Meter in die Höhe und wird fächerförmig zerstäubt. Stündlich werden an der „Weddinger Alster“ 80 Kubikmeter Wasser hochgeschleudert. Die Installation der Anlage hat 21 000 D-Mark gekostet, die Betriebskosten werden auf 600 D-Mark jährlich geschätzt.

Auch Ost-Berlin hat eine neue Attraktion. Der modernste Ausflugsdampfer der Weißen Flotte, die Johannes R. Becher, „sticht in die Spree“, wie die Berliner Zeitung berichtet. Bei der Jungfernfahrt sind „175 Bestarbeiter“ der Werft Magdeburg-Rothensee, wo das Schiff gebaut wurde, an Bord. Gru

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben