Berliner Flughäfen : Hoffen auf den neuen Passagierrekord

Die Berliner Flughäfen rechnen für 2007 mit einem Anstieg der Passagierzahlen auf 19 Millionen. Für das Jahr 2006 verzeichneten die Flughäfen einen Passagierrekord von 18,5 Millionen.

Berlin - Bereits in den ersten drei Monaten hätten die drei Airports 4,16 Millionen Fluggäste befördert, 7,5 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, sagte Flughafen-Chef Rainer Schwarz. Damit werde der Wachstumskurs der vergangenen vier Jahre fortgesetzt. "2006 war das bislang erfolgreichste Jahr für die Berliner Flughäfen", unterstrich Schwarz. Mit einem Passagier-Rekord von 18,5 Millionen Fluggästen sei das Vorjahresergebnis um acht Prozent übertroffen worden. Der Umsatz wurde den Angaben zufolge um 12 Prozent auf 221,9 Millionen Euro gesteigert. Dazu hätten neben den gestiegenen Verkehrszahlen auch höhere Erlöse aus dem Nicht-Fluggeschäft wie Einzelhandel und Gastronomie sowie Flächenvermietung beigetragen.

Der gute Geschäftsverlauf 2006 sei eine solide Basis für den Bau des Flughafens Berlin Brandenburg International (BBI), führte Schwarz weiter aus. In den Jahren 2005 und 2006 hätten die Berliner Flughäfen bereits 103,6 Millionen Euro als Eigenbeitrag für den BBI erwirtschaftet. Das seien 24 Prozent des gesamten Eigenfinanzierungsbeitrages in Höhe von 440 Millionen Euro. Die Erreichung dieses Gesamtziels sei zwar "ehrgeizig", aber keineswegs "völlig unrealistisch", sagte Schwarz. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar