Berliner Krankenhauspolitik : VW-Managerin wacht über Vivantes-Kliniken

Der Senat hat sich im Aufsichtsrat seiner Krankenhauskette durchgesetzt: Das gut vernetzte Aufsichtsratmitglied Kauermann musste gehen. Eine Nachfolgerin ist schon eingesetzt.

von
Karin Sonnenmoser
Karin Sonnenmoserpromo

Schneller als erwartet hat der Senat einen Personalwechsel im Vivantes-Aufsichtsrat durchgesetzt. Das langjährige Aufsichtsratsmitglied Karl Kauermann wurde aus dem Gremium entlassen, der Posten schon am Freitag mit der VW-Managerin Karin Sonnenmoser nachbesetzt.

Die Klinikkette gehört dem Land Berlin. Der Senat hat wie üblich Vertreter in den Aufsichtsrat entsandt, so auch Kauermann. Diese Vertreter kann die Landesregierung aber auch entlassen. Wie berichtet hatte es zwischen Kauermann und Finanzsenator Ulrich Nußbaum (parteilos, für SPD) mehrfach Streit gegeben. Nußbaum soll Kauermann nahegelegt haben, sein Amt niederzulegen. Die Senatsfinanzverwaltung äußerte sich am Freitag nicht.

Kauermann hatte 2012 bereits sein Amt als Aufsichtsratschef der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft Degewo niedergelegt. Bei Vivantes gab es 2013 Ärger, weil er zeitweilig an einer kleineren Firma beteiligt war, die ebenfalls in der Gesundheitsbranche tätig ist.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben