Berliner Olympia-Bewerbung : Senat lässt Zeitpunkt für Bürgerbefragung offen

Im März will der DOSB entscheiden, ob er sich mit Berlin oder Hamburg für die Olympischen Sommerspiele bewirbt. Es ist also nicht mehr viel Zeit für eine Befragung aller Berliner.

Berlin bewirbt sich für die Sommerspiele 2024 oder 2028.
Berlin bewirbt sich für die Sommerspiele 2024 oder 2028.Foto: picture alliance / dpa

Der Berliner Senat lässt weiterhin offen, wann und wie er die Bürger zu einer Bewerbung für die Olympischen Sommerspiele 2024 oder 2028 befragen will. Innensenator Frank Henkel (CDU) beantwortete am Donnerstag im Abgeordnetenhaus die Frage, wann eine verbindliche Bürgerbeteiligung geplant sei, nicht konkret. Es gebe eine Fülle von Vorschlägen dazu, die debattiert würden. Allen Beteiligten sei nur klar, „das Zeitfenster dafür ist sehr knapp“. Bis zur Entscheidung des Deutschen Olympischen Sportbunds im März 2015, ob er sich mit Berlin oder Hamburg für Olympia bewirbt, erarbeite der Senat weitere Beteiligungsformate und suche eine begleitende Agentur.

Eine Entscheidung hängt auch davon ab, wie hoch die Zustimmung für die Spiele ist. Bisher ist die Skepsis sowohl in Hamburg als auch Berlin groß; rund die Hälfte der Einwohner lehnen bisher Olympia ab. Bei den Fraktionen im Berliner Abgeordnetenhaus ist nur die Linke geschlossen gegen Olympia. (Tsp/dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben