Berliner Stadtschloss : Baustelle des Schlosses offen für alle

Das Berliner Stadtschloss ist wohl die größte Baustelle der Stadt - und steht nun auch für Besucher offen, kündigte der Bundesbauminister Peter Ramsauer bei der Begehung am Montag an.

von
Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und der Chef der Schloss-Stiftung, Manfred Rettig (l.), besuchen am 03 .06.2013 die Baustelle des Berliner Schlosses in Berlin. Foto: Hannibal Hanschke/ dpa
Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und der Chef der Schloss-Stiftung, Manfred Rettig (l.), besuchen am 03 .06.2013 die...Foto: Hannibal Hanschke/ dpa

Am 16. Juni können die Berliner die wohl größte Baustelle der Stadt besuchen und über den Kellerboden des künftigen Schlosses flanieren. Dies kündigten Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) und der Chef der Schloss-Stiftung Manfred Rettig bei einer Begehung der Baustelle an.

Vier Tage vorher wird in Anwesenheit von Bundespräsident Joachim Gauck der Grundstein für den 590 Millionen Euro teuren Neubau gelegt. 15 000 Tonnen Stahl und 80 000 Kubikmeter Beton werden für die Errichtung des Kulturbaus benötigt, der Sammlungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz beherbergen wird. 

Ramsauer zufolge sei das „unumkehrbare“ Projekt „im Zeit- und im Kostenrahmen“. Auch die Spendenbereitschaft sei groß: Noch vor der Grundsteinlegung sei ein Viertel der für das Projekt erforderlichen Spenden geflossen.

Das Schloss - wie Stella es bauen möchte
20.3.2013: Gerade noch rechtzeitig hat ein geheimer Spender gesichert, dass das Schloss eine Kuppel bekommt. Oben sehen Sie, wie es einmal aussehen wird. Unten können Sie sehen, welch grausames Bild für geschichtsbewusste Berliner nun erspart bleibt. Foto: PromoWeitere Bilder anzeigen
1 von 32Foto: Promo
20.03.2013 20:2920.3.2013: Gerade noch rechtzeitig hat ein geheimer Spender gesichert, dass das Schloss eine Kuppel bekommt. Oben sehen Sie, wie...
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben