Berlin : Betrugsverdacht bei Polizei-Dolmetscher Auch gegen sechs Kripobeamte wird ermittelt

-

Ein vereidigter TürkischDolmetscher, der im Landeskriminalamt (LKA) unter anderem bei Telefonüberwachungen eingesetzt wurde, ist gestern unter Betrugsverdacht verhaftet worden. Ihm wird vorgeworfen, Übersetzungen für Zeiträume abgerechnet zu haben, in denen er sich gar nicht in Berlin aufhielt. Insgesamt soll der Mann auf diese Weise über 200 000 Euro ergaunert haben. Die seit Frühsommer laufenden Ermittlungen erstrecken sich auch auf sechs Kriminalbeamte aus den Bereichen Rauschgift, Organisierte Kriminalität und Einbruch. Ihnen wird vorgeworfen, die falschen Abrechnungen des Dolmetschers als „sachlich richtig“ abgezeichnet zu haben. Dafür soll der Dolmetscher sie zu Reisen eingeladen haben. Unter den beschuldigten Beamten soll sich neben mehreren Sachbearbeitern auch ein Kommissariatsleiter befinden. Beamte der Korruptionsabteilung des LKA ermitteln seit Monaten im Verborgenen, nachdem sie offenbar einen Hinweis erhalten hatten. Gestern wurde seine Wohnung sowie die der beschuldigten Beamten und deren Diensträume durchsucht. weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar