Berlin : Bewegte Geschichte des Künstlerhauses Bethanien

wik

Von der Stiftung eines preußischen Königs über heiß umkämpftes Spekulationsobjekt bis zum renommierten Künstlerhaus hat das Bethanien schon einiges erlebt. Die über 150-jährige, wild bewegte Geschichte des ehemaligen Diakonissen-Krankenhauses und seiner Umgebung erzählt morgen, 9. April, ab 12 Uhr, bei einer Führung ausschließlich für Tagesspiegel-Leser der Leiter des Kreuzberg-Museums, Martin Düspohl. Dabei wird er die Teilnehmer auch zu einer Besichtigung der Fontane-Apotheke des Bethaniens einladen. Treffpunkt ist um 12 Uhr am Hauptportal des Bethaniens direkt am Mariannenplatz. Die Teilnahmegebühr von zehn Mark für die etwa anderthalbstündige Führung kommt dem Kreuzberg-Museum zugute.

0 Kommentare

Neuester Kommentar