Berlin-Charlottenburg : Theater engagieren sich für Flüchtlinge

Das Theater am Kurfürstendamm und das Kabarett „Die Stachelschweine“ laden zu zwei Abenden ein, um Flüchtlingen zu helfen.

von
Sie lesen aus einem Flüchtlingsroman: die Schauspieler Jochen Busse, Elisabeth Lanz, Markus Majowski, Peter Prager, Adisat Semenitsch und Manon Straché (li. oben nach re. unten).
Sie lesen aus einem Flüchtlingsroman: die Schauspieler Jochen Busse, Elisabeth Lanz, Markus Majowski, Peter Prager, Adisat...Foto: promo

In der Berliner City West scheint die Hilfsbereitschaft gegenüber Asylbewerbern besonders groß, wie das ehrenamtliche Engagement von Bürgern in der neuen Notunterkunft im früheren Rathaus Wilmersdorf zeigt. Auch Künstler reagieren auf das Flüchtlingsdrama: Im Theater am Kurfürstendamm gibt es eine Lesung mit Spendensammlung, während der Schauspieler Wolfgang Bahro eine Charity-Vorstellung im Kabarett „Die Stachelschweine“ plant.

Das Theater am Kurfürstendamm im Ku'damm-Karree hat kurzfristig eine Lesung zum Auftakt des 15. Internationalen Literaturfestivals Berlin organisiert. Am Mittwoch, 9. September, von 16 bis gegen 17.30 Uhr lesen sieben Schauspieler aus dem Exilroman „Kind aller Ländervon Irmgard Keun. Mit dabei sind Jochen Busse, Elisabeth Lanz, Markus Majowski, Götz Otto, Peter Prager, Adisat Semenitsch und Manon Straché. Intendant Martin Woelffer übernimmt die Moderation.

Die Komödie und das Theater am Kurfürstendamm seien „nicht dafür bekannt, politisches Theater zu machen“, sagt Woelffer. Jetzt aber sei „der Zeitpunkt gekommen, Gesicht zu zeigen und Zeichen zu setzen“.

Der Eintritt ist frei. Nach der Lesung werden Spenden für die Flüchtlingshilfe der Berliner Stadtmission gesammelt, beispielsweise zum Kauf von BVG-Fahrkarten und Medikamenten. Das Theater bittet Besucher um eine Anmeldung per E-Mail an: presse2@komoedie-berlin.de.

Wolfgang Bahro.
Wolfgang Bahro.Foto: Wikipedia/JCS

Bereits am Montag, 7. September, will der Schauspieler und Kabarettist Wolfgang Bahro die Flüchtlinge im ehemaligen Rathaus Wilmersdorf unterstützen. Die Einnahmen aus der Aufführung seines Kabarettprogramms „Berliner Zeitensprünge“, die um 20 Uhr bei den „Stachelschweinen“ im Europa-Center am Breitscheidplatz beginnt, gehen an die Notunterkunft.

Die Spende will Bahro zusammen mit der Intendantin Charlotte Reeck, der Sängerin Barbara Felsenstein und der Pianistin Sybille Briner übergeben.

Karten gibt es an der Abendkasse, im Vorverkauf und unter der Telefonnummer 261 47 95. Außerdem lädt das Kabarett bis zu 50 der ehrenamtlichen Helfer gratis zu Bahros Auftritt am 28. September ein.

1 Kommentar

Neuester Kommentar