Charlottenburg : „Stadtgespräch“ zum ICC bei Katrin Lompscher (Linke)

Die Vize-Fraktionschefin und Stadtentwicklungsexpertin der Linken-Fraktion im Abgeordnetenhaus, Katrin Lompscher, lädt für den 3. September zur Diskussion über die Zukunft des Internationalen Congress Centrums ein.

Das geschlossene ICC und der Funkturm auf dem Charlottenburger Messegelände.
Das geschlossene ICC und der Funkturm auf dem Charlottenburger Messegelände.Foto: picture alliance / dpa

Laut einem Konzept des Berliner Senats sollen in bestimmten Sälen des geschlossenen ICC nach der geplanten Sanierung wieder Kongresse stattfinden, während andere Gebäudeteile privatwirtschaftlich genutzt werden könnten; im Gespräch ist beispielsweise ein Hotel an der Stelle des Parkhauses.

Um diese Ideen geht es am Donnerstag, 3. September, in der Veranstaltungsreihe „Stadtgespräch“ der Linken-Abgeordneten Katrin Lompscher.

Katrin Lompscher.
Katrin Lompscher.Foto: Martin Rulsch, Wikipedia, CC-by-sa 4.0

Die Diskussion „Raumschiff ICC – Zwischen Denkmalschutz und Stadtvision“ beginnt um 18 Uhr in Lompschers „Stadtbüro“ an der Behaimstraße 17 nahe dem U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz. Zu Gast sind Kerstin Wittmann-Englert (Vorsitzende des Landesdenkmalrats und Professorin für Kunstgeschichte) und Miriam Carlow, Professorin für Nachhaltigen Städtebau.

Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um Anmeldung unter der E-Mail-Adresse stadtbuero@katrin-lompscher.de gebeten. CD

1 Kommentar

Neuester Kommentar