Charlottenburg-Wilmersdorf : Teilnehmer für deutsch-israelische Jugendbegegnung gesucht

Das Jugendamt in der City West sucht Berliner im Alter zwischen 18 und 25 Jahren, die im Herbst junge Menschen aus Israel aufnehmen und 2017 an einem Gegenbesuch teilnehmen wollen.

Eine Gruppe junger Menschen aus der Charlottenburg-Wilmersdorfer Partnerstadt Karmiel in Israel komme vom 4. bis 11. September in den Bezirk, teilte das Jugendamt mit. Die Gruppe wolle sich besonders mit dem Thema „Migration in Berlin“ auseinandersetzen und außerdem kulturelle Stätten in der Stadt besuchen. Im Zentrum der Begegnung stünden jedoch Bekanntschaften mit jungen Berlinern. Diese sollen jeweils einen israelischen Gast bei sich zu Hause aufnehmen.

Im kommenden Jahr ist ein zweiwöchiger Gegenbesuch in Israel geplant, der genaue Termin steht noch nicht fest. An den ersten sieben Tagen sollen Tel Aviv, das Tote Meer mit Massada und Jerusalem besucht werden. „Soweit die politische Lage es zulässt“, seien auch Gespräche mit Palästinensern angedacht, heißt es. In der zweiten Woche soll die eigentliche Rückbegegnung in Karmiel stattfinden. Von dort aus sind unter anderem Ausflüge an den See Genezareth, auf den Golan, nach Haifa und nach Akko vorgesehen.

Die Reise soll inklusive Flug, Übernachtungen, Halbpension und Programm etwa 650 Euro kosten; sie wird aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes und des Bezirks gefördert. CD

Kontaktadresse für Interessenten: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, Jugendamt, Jug RT3, Frau Grünschlag, Heerstraße 12, 14050 Berlin. Telefon: 9029 17551, E-Mail: veronika.gruenschlag@charlottenburg-wilmersdorf.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar