Kooperation in der City West : VHS und Evangelische Kirche helfen Flüchtlingen

Kirchengemeinden in Charlottenburg-Wilmersdorf stellen ihre Räume gratis für Deutschkurse der Volkshochschule für Flüchtlinge zur Verfügung. Das sieht eine neue Vereinbarung vor.

Superintendent Carsten Bolz mit Kulturstadträtin Dagmar König, dahinter Gisela Richter (li.) von der Evangelischen Familienbildung und VHS-Leiterin Sigrid Höhle.
Superintendent Carsten Bolz mit Kulturstadträtin Dagmar König, dahinter Gisela Richter (li.) von der Evangelischen Familienbildung...Foto: promo

Vertreter des Bezirksamts, der Volkshochschule City West und des Evangelischen Kirchenkreises Charlottenburg-Wilmersdorf unterzeichneten jetzt im Rathaus Charlottenburg eine Kooperationsvereinbarung zur „Planung, Bereitstellung und Durchführung von Angeboten der Weiterbildung und Erwachsenbildung“.

Zunächst acht Kirchengemeinden stellen Räumlichkeiten für zehn Deutschkurse für Flüchtlinge und Migranten zur Verfügung, darunter die Gemeinde der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und die Kirchengemeinde Am Hohenzollernplatz.

Mit insgesamt 13 Kursen im ersten Halbjahr 2015 habe die VHS City West das umfangreichste Angebot in Berlin, heißt es. Alle Kurse seien ausgebucht. Es gebe bereits Anfragen weiterer evangelischer Gemeinden, die sich an dem Projekt beteiligen wollen. CD

 

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben