Schulen in der City West : Keine Einsturzgefahr bei mobilen Unterrichtsräumen

Nachdem in Steglitz-Zehlendorf drei Schulgebäude wegen Einsturzgefahr vorübergehend gesperrt worden waren, gibt es Entwarnung in der westlichen Innenstadt.

In Charlottenburg-Wilmersdorf „besteht an keinem der Containergebäude eine Einsturzgefahr“ , teilte das Bezirksamt mit. Die Gebäude würden „im regulären baulichen Unterhalt betreut“.

Die „mobilen Unterrichtsräume“ (MUR), bei denen es sich eigentlich um provisorische Ersatzbauten handelt, gibt es demnach an der Paula-Fürst-Schule in der Sybelstraße, an der Wald-Grundschule in der Waldschulallee, an der Charles-Dickens-Grundschule im Dickensweg, am Herder-Gymnasium in der Westendallee, an der Grunewald-Grundschule in der Delbrückstraße und an der Gartenarbeitsschule in der Dillenburger Straße.

In Steglitz-Zehlendorf hatten Statiker im April die mangelnde Standfestigkeit von drei Unterrichtsgebäuden attestiert, daraufhin wurden diese gesperrt. Später gab es im Berliner Südwesten dann noch Ärger um Stützpfeiler, die nicht den Brandschutzvorschriften entsprechen. CD

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben