Wettbewerb : Bezirksamt will „Frau in Verantwortung“ auszeichnen

Charlottenburg-Wilmersdorf sucht Kandidatinnen für den Monika-Thiemen-Preis, mit dem weibliche Führungspersönlichkeiten geehrt werden. Die Bewerbungsfrist wurde bis Ende Juli verlängert, weil der Poststreik den Versand von Informationen verzögert hatte.

Der Wettbewerb „Frau in Verantwortung“ war 2007 von der damaligen Bezirksbürgermeisterin Monika Thiemen (SPD) ins Leben gerufen worden, später wurde der Preis nach ihr benannt. Schirmherr ist der jetzige Rathaus-Chef Reinhard Naumann (SPD). Gesucht wird eine „weibliche Führungspersönlichkeit“, die sich selbst bewerben oder vorgeschlagen werden kann.

Laut der Auslobung soll die Preisträgerin ein Unternehmen, eine Institution oder eine Organisation leiten. Weiter heißt es: „Sie ermutigt Frauen, selbst berufliche Verantwortung zu übernehmen. Sie ist Mentorin und Netzwerkerin. Durch ihre besondere Führungskompetenz und ihr Wissen ist sie Vorbild für andere Frauen und fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Frauen und Männer durch Organisation und praktisches Handeln.“

Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert und wird am 16. September im Unternehmerinnen- und Gründerinnenzentrum (UCW) an der Sigmaringer Straße 1 verliehen.

Bewerbungen sind bis zum 31. Juli möglich. Die Adressse für Briefe mit dem Kennwort „FiV-Wettbewerb 2015“: Büro der Gleichstellungsbeauftragten, Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin, einzureichen. CD

Weitere Informationen unter www.fiv-cw.de und Telefon: 9029 12 690.

0 Kommentare

Neuester Kommentar