Update

Wilmersdorf : Gesprächsabend zur Gedenkkultur fällt aus

Die SPD-Abgeordnete Franziska Becker hat ihre Veranstaltung „Gedenk- und Erinnerungskultur in Charlottenburg-Wilmersdorf“ abgesagt, weil Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (SPD) einen anderen Termin wahrnehmen müsse.

Franziska Becker.
Franziska Becker.Foto: Wikipedia / Alexander Savin / CC BY-SA 3.0

Die Veranstaltung mit Bürgermeister Naumann sowie der Journalistin und Autorin Inge Deutschkron sollte am Dienstag, 19. Mai, in Beckers Wahlkreisbüro in Wilmersdorf stattfinden.

Wegen einer „Terminkollision“ habe Naumann jedoch kurzfristig mitgeteilt, dass er nicht kommen könne, sagt Becker. Der Gesprächsabend werde spätestens im Herbst bis Winter nachgeholt.

Naumann wollte die Erinnerungsarbeit des Bezirks vorstellen, bei der das Gedenken an die Schrecken der NS-Zeit einen Schwerpunkt bilde. Inge Deutschkron ist Wilmersdorferin und lebte ab Anfang 1943 illegal in Berlin. Sie versteckte sich bis zum Kriegsende mit ihrer Mutter bei nichtjüdischen Freunden, um dem Holocaust zu entgehen. Ihre Autobiografie „Ich trug den gelben Stern“ wurde vom Grips-Theater unter dem Titel „Ab heute heißt Du Sara“ adaptiert.

Reinhard Naumann.
Reinhard Naumann.Foto: Bezirksamt
Inge Deutschkron liest ihre Rede "Zerrissenes Leben", die sie zum Holocaust-Gedenktag 2013 im Bundestag hielt, im Abgeordnetenbüro von Franziska Becker (SPD) in Berlin-Wilmersdorf.
Inge Deutschkron.Foto: Hendrik Lehmann

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben