Wilmersdorf : Lesung über Regine Hildebrandt

Am 20. Februar liest der Autor, Journalist und Kritiker Hans-Dieter Schütt im Wahlkreisbüro der SPD-Abgeordneten Franziska Becker aus seiner Biographie über Regine Hildebrandt.

Hans-Dieter Schütts Biographie über Regine Hildebrandt erschien 2007 im Aufbau-Verlag.
Hans-Dieter Schütts Biographie über Regine Hildebrandt erschien 2007 im Aufbau-Verlag.Foto: promo

Die Berliner SPD-Abgeordnete Franziska Becker hat in ihrem Wilmersdorfer Wahlkreisbüro an der Fechnerstraße 6a, Ecke Gasteiner Straße, im vorigen Herbst die Reihe „Politik und Biographie“ mit Autorenlesungen gestartet. Am Freitag, 20. Februar, ab 19 Uhr gastiert dort Hans-Dieter Schütt, Autor des Buches „Ich seh doch, was hier los ist“ über das Leben der SPD-Politikern Regine Hildebrandt (1941 bis 2001)

Wie es in der Einladung heißt , „greift Schütt auf nicht veröffentlichtes Material aus dem Familienarchiv zurück und führte Gespräche mit Frauen und Männern, die sie gut kannten. Die Biographie beschreibe „die Kindheit, den schulischen, beruflichen und späteren politischen Lebensweg Regine Hildebrandts“. Leser „erleben die Wende in der DDR aus der Sicht von Regine Hildebrandt mit, etwa als Ministerin der letzten DDR-Regierung und später als langjährige Ministerin unter Manfred Stolpe in Brandenburg“.

Der Autor arbeitete früher bei den Zeitungen „Junge Welt“ und „Neues Deutschland“ und hat einige Bücher verfasst. CD

Die Veranstaltung ist kostenlos; aber die Teilnehmerzahl begrenzt. Es wird um Anmeldung gebeten, per E-Mail an franziska.becker@spd.parlament-berlin.de oder telefonisch unter 01575 438 70 74 (Sprachbox).

0 Kommentare

Neuester Kommentar