Berlin-Zehlendorf : Scheibe aus U-Bahn getreten - Polizei fahndet nach diesem Mann

Ein junger Mann schwingt im U-Bahn-Zug hin und her - und tritt die Scheibe heraus. Er wird gefilmt: das Fahndungsfoto der Polizei sehen Sie hier.

Mit voller Kraft: So hielt die Überwachungskamera in der U-Bahn den jungen Mann beim Randalieren fest.
Mit voller Kraft: So hielt die Überwachungskamera in der U-Bahn den jungen Mann beim Randalieren fest.Foto: Polizei

Es war am helllichten Tag, 12 Uhr, ein ganz normaler Dienstag. An jenem 14. Juli 2015 trat ein junger Mann eine Scheibe eines U-Bahn Zuges in Zehlendorf heraus. Nach ihm fahndet jetzt die Berliner Polizei.

"Nach Auswertung der Videoaufzeichnungen der BVG war erkennbar, dass der bisher Unbekannte gegen 12 Uhr in einem Zug der Linie U3 unterwegs war und hier kurz vor dem Bahnhof Krumme Lanke die Sachbeschädigung begangen hatte", teilte die Polizei am Freitagmorgen mit. Der junge Mann, der offenbar mächtig Spaß hatte bei seiner Randale, sei in Begleitung von vier anderen jungen Männern sowie einer jungen Frau gewesen.

Die Polizei beschreibt den Gesuchten so: 16 bis 20 Jahre alt, etwa 170 cm groß, schlanke, sportliche Statur, "mitteleuropäischer Phänotypus", kurzes dunkles Haar.

Hinweise nimmt der Polizeiabschnitt 43 in der Alemannenstraße 10 in Nikolassee unter der Telefonnummer (030) 4664 - 443 124 oder - 443 701 entgegen.

Anmerkung der Redaktion: Weil der Täter sich inzwischen gestellt hat, haben wir auch in diesem Artikel das Bild durch eines ausgetauscht, auf dem das Gesicht unkenntlich gemacht wurde.




Liebe Leserinnen, liebe Leser,

willkommen im Tagesspiegel Steglitz-Zehlendorf. Unsere lokale Plattform ist offen für Debatten, die die Bürger in Steglitz und Zehlendorf bewegen. Auch direkt aus dem Kiez heraus, aktuell, bürgernah und kritisch. Gerne laden wir auch Sie ein, das Portal gemeinsam mit uns weiterzuentwickeln und zu befüllen; auch die gesellschaftlichen Gruppen und Multiplikatoren sind aufgerufen, eigene Diskussionsbeiträge zu verfassen. Wenn Sie Lust haben, eigene Texte zu liefern, oder Anregungen zu kommunalpolitischen Themen haben, schreiben Sie uns gerne an: steglitz.zehlendorf@tagesspiegel.de

Ihr Team von Tagesspiegel Steglitz-Zehlendorf

183 Kommentare

Neuester Kommentar