Bezirksbürgermeister : Das sind die Kandidaten

Angelika Schöttler, SPD
Als Nachfolgerin für den aus Altersgründen ausscheidenden Bürgermeister Ekkehard Band kandidiert für die SPD die derzeitige Stadträtin für Familie, Jugend, Sport und Quartiersmanagement. Die 1963 geborene Schönebergerin absolvierte bei der Schering AG eine Ausbildung als Informatikassistentin. Sie arbeitete bis zu ihrer Wahl ins Bezirksamt im Jahr 2002 für das Pharmaunternehmen und studierte parallel dazu Informatik an der Technischen Universität. 1982 trat Angelika Schöttler in die SPD ein, wo sie sich als Vorsitzende der Abteilung City und Mitglied des Kreisvorstandes engagiert. Bereits ab 1989 war sie Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung, zunächst in Schöneberg und dann im Fusionsbezirk. Die Kommunalpolitikerin ist seit 1992 verheiratet und Mutter dreier Kinder. du-

Bernd Krömer, CDU
Die CDU bildet die stärkste Fraktion im Bezirk, musste den Bürgermeisterposten aber an die von den Grünen unterstützte SPD abgeben. Jetzt kandidiert für das Spitzenamt mit Bernd Krömer ein Kommunalpolitiker, der bereits ab 1981 der BVV Schöneberg angehörte und seit 1996 als Stadtrat tätig ist. Er war in Schöneberg für den Bereich Gesundheit und Soziales verantwortlich und übernahm im Fusionsbezirk die Zuständigkeit für das Sozialwesen. Seit 2006 leitet der 55-jährige Vater von vier Kindern das Bauressort. Krömer absolvierte ein Jurastudium an der Freien Universität und arbeitete vor seinem Wechsel ins Bezirksamt bei der Senatsverwaltung für Inneres, beim Landeseinwohneramt und leitete ab 1994 das Senatorenbüro der Verwaltung für Verkehr und Betriebe. du-

Außerdem kandidieren

Sibyll-Anka Klotz (Grüne), Harald Gindra (Linke), Hans Wiese (FDP) und weitere sechs Bewerber als Spitzenkandidaten für die Bezirksverordnetenversammlung in Tempelhof-Schöneberg.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar