Berlin : Bilderwahn

Werner van Bebber

Jetzt geht es nur noch um Quote und Präsenz. Klaus Wowereit hat mit einem gut getimten Spatenstich und ei nem großen Fest im Roten Rathaus eine wahre Bilderflut entfesselt: Sonnenkönig Klaus I. auf allen Kanälen. Dem setzt CDU-Herausforderer Friedbert Pflüger nun Fotos mit Kind entgegen. Mit dem Fotomaterial zum Thema „Pflüger zeigt sein Baby“ hat der CDU-Frontmann es bis auf die Titelseite der „B.Z.“ geschafft und immerhin auf die dritte Seite der „Bild“. Na dann, alles Gute. Bis gestern konnte man in diesem Wahlkampf immerhin den Eindruck haben, die Politiker seien ein wenig ratlos über die tendenzielle Interesselosigkeit des Publikums. Nun fragt man sich, was in den nächsten Tagen noch geboten wird, um an die Leute heranzukommen. Eine Erkenntnis steht schon: Dass das Private politisch sei, behaupten nicht mehr bloß die graubärtigen Absolventen des Hochschuljahrgangs 1968. Die These gilt jetzt auch in bürgerlichen Kreisen, zu denen sich Pflüger zählt. Schade eigentlich. Da waren wir mit dem Ex-Kanzler Schröder ein Stückchen weiter. Der zeigte auch seinen Stolz über die kleine Tochter. Aber er hielt sie nicht in die Kameras.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben