Bildung : Mit Schwung auf den "Studentenberg"

Berlin sieht sich gut vorbereitet auf den zu erwartenden Studentenansturm. Die bisher offiziell finanzierten 84.000 Studienplätze reichten grundsätzlich aus, sagte eine Sprecherin von Wissenschaftssenator Thomas Flierl.

Berlin - Den jüngsten Warnungen der Hochschulrektorenkonferenz nach wird der zu erwartende Studentenboom Bund und Länder jährlich bis zu 3,4 Milliarden Euro zusätzlich kosten. Mit den Plätzen werden die Berliner Studierwilligen versorgt und die anwachsenden Studentenzahlen aufgefangen, so die Sprecherin.

Bis zum Jahr 2014 steigen die Studentenzahlen in Deutschland von derzeit etwa zwei auf 2,7 Millionen. Man wolle auf alle Fälle den vom Bund angebotenen Hochschulpakt nutzen, um Studienplätze aufzubauen, so die Berliner Wissenschaftsverwaltung. Wie viel das Land für die Bewältigung des "Studentenberges" zusätzlich bereitstellen müsse, werde Thema der künftigen Koalition sein. Aber für die eigenen "Landeskinder" sehe man sich gerüstet. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben