Berlin : Billigflieger Berlin Jet vor zweitem Start Neues Angebot nach Mailand –

trotz Ermittlungen gegen Airline

-

Die im Oktober mit Flügen zwischen Berlin und Frankfurt gescheiterte Billigfluggesellschaft „Berlin Jet“ versucht jetzt einen neuen Start. Ab dem 10. Februar soll es von Schönefeld zweimal werktäglich nach München und zurück gehen. Dazwischen wird jeweils ein Flug nach MailandMalpensa und zum nördlich von Paris gelegenen Flughafen Beauvais angeboten. Alle Strecken kosten pro Richtung 33 Euro. Dazu kommen je nach Abflughafen Steuern und Gebühren zwischen 11,14 und 21,03 Euro. Wegen nicht an Passagiere zurückerstatteter Zahlungen aus dem geplatzten Frankfurt-Dienst ermittelt gegenwärtig die Justiz.

Die Flüge von Frankfurt nach Brüssel waren im Herbst nach wenigen Tagen wieder eingestellt worden. Nach Berlin-Tempelhof war bereits der Eröffnungsflug gestrichen worden. Die damals mit den Flügen beauftragte spanische Gesellschaft hatte ihr Flugzeug nach eigenen Angaben wegen ausbleibender Bezahlung wieder abgezogen. BJ-Geschäftsführer Oliver Heinz gab jetzt den Zahlungsschwierigkeiten der belgischen Partnergesellschaft Delsey die Schuld für den Fehlstart. Auch die bisher nicht zurückerstatteten Kreditkartenzahlungen von Passagieren, die bereits Frankfurt-Flüge gebucht hatten, seien auf das Konto von Delsey gegangen.du-

0 Kommentare

Neuester Kommentar