Berlin : Bisher kaum Interesse am Kinderzuschlag

-

Der von der Bundesregierung zur Unterstützung einkommensschwacher Familien geschaffene Kinderzuschlag scheint bisher ein Flop zu sein. Trotz einer groß angelegten Informationskampagne des Bundesfamilienministeriums zum Ende des vergangenen Jahres ist das Interesse in der Region an der Zulage äußerst gering. In Berlin gab es nach Auskunft der Regionaldirektion für Arbeit vergangene Woche erst für 54 Familien das Geld, das seit Anfang Januar gezahlt wird, wenn das Erwerbseinkommen nur für den Unterhalt der Erwachsenen, aber nicht für die Kinder reicht.

In Brandenburg sind es ebenfalls nur 54 Familien, die den Kinderzuschlag bekommen. Die Bundesregierung will mit dieser Zulage geringverdienende Familien von der ergänzenden Sozialhilfe unabhängig machen. Der Zuschlag in Höhe von bis zu 140 Euro pro Kind soll bis zu drei Jahren neben dem herkömmlichen Kindergeld gezahlt werden. Als Geringverdiener gilt, wer über ein Einkommen unterhalb der Sätze für das Arbeitslosengeld II verfügt.

Dass es in Berlin wirklich nur wenige Familien gibt, die diese Gelder beanspruchen können, glaubt Roswitha Steinbrenner, Sprecherin von Sozialsenatorin Heidi KnakeWerner (PDS), nicht. Denn zum Jahresende bezogen rund 11 000 Berliner Haushalte, in denen es ein Erwerbseinkommen gab, zusätzliche Sozialhilfe. „Der Kinderzuschlag ist den meisten wahrscheinlich einfach nicht bekannt“, sagt Steinbrenner. Tatsächlich hatte Sozialsenatorin Knake-Werner erst kürzlich darauf hingewiesen, dass das Lohnniveau in der Stadt insgesamt sehr niedrig ist. „Es gibt Bezirke, wie Friedrichshain-Kreuzberg, in denen das Durchschnittseinkommen bei 700 Euro liegt“, sagte Knake-Werner. Wenn Familien sich trotz Arbeit nicht finanzieren können, zeige dies, dass „eine Ausweitung des Niedriglohnsektors die sozialen Probleme des Landes nicht lösen kann“.

Der Kinderzuschlag kann bei den Familienkassen der Arbeitsagenturen beantragt werden. Das Formular ist im Internet unter der Adresse www.kinderzuschlag.de herunterzuladen. sik

0 Kommentare

Neuester Kommentar