Bombe in Potsdam : Problemlos entschärft

Das Entschärfen einer Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist "völlig problemlos" verlaufen.

Potsdam - Ab 9 Uhr Uhr mussten etwa 12.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen und es kam zu beträchtlichen Zug- und Verkehrsbehinderungen. Kurz nach 14 Uhr seien alle Sperrungen wieder aufgehoben worden, sagte eine Sprecherin der Stadtverwaltung. Der Verkehr fließe und die Bahn rolle wieder. Die 12.000 evakuierten Menschen können zurück in ihre Wohnungen.

Die amerikanische Fliegerbombe war am Dienstag bei Bauarbeiten in der Lotte-Pulewka-Straße entdeckt worden. Der Sprengkörper befand sich in einer Tiefe von 1,50 Metern. Bereits Ende Juli hatten Bauarbeiter auf diesem Gelände eine Bombe gleichen Typs gefunden. Damals gab es ebenfalls umfangreiche Evakuierungen. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar