Berlin : Bombenalarm im Innenministerium

Verdächtiges Auto war harmlos

-

Bombenalarm im Bundesinnenministerium in Moabit: Am späten Donnerstagnachmittag hatte ein Mercedes ohne Kennzeichen in der Tiefgarage des Ministeriums Verdacht erregt. Die Polizei sperrte die Tiefgarage. Kurze Zeit später kehrte bereits der erstaunte Besitzer des Fahrzeugs zurück. In seiner Hand trug er funkelnagelneue Nummernschilder für seinen Wagen, den er offenbar nur umgemeldet hatte.

Das Auto habe nicht in dem für Ministeriumsmitarbeiter reservierten Teil der Tiefgarage gestanden, sondern in einem öffentlich zugänglichen Bereich, sagte ein Polizeibeamter. Nachdem sich der Besitzer des verdächtigen Wagens gemeldet und ausgewiesen hatte, gab die Polizei wieder Entwarnung, und die Sperrung der Garage wurde aufgehoben. Straßen waren von der Sperrung nicht betroffen. Auf der Straße AltMoabit wiesen lediglich zahlreiche Polizeifahrzeuge auf den Einsatz hin.weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar