Berlin : Bootsmesse ankert am Funkturm

700 Aussteller und Sport im Wasserbecken.

Stefan Gerhard

Mit der „Gala-Nacht der Boote“ startet am Freitag ab 18 Uhr die Boot & Fun Berlin in den Messehallen am Funkturm. Konzerte, Preisverleihungen, Empfänge und Standpartys von vielen der rund 700 Aussteller bilden den Auftakt der Schau, die im elften Jahr erstmals als Eigenveranstaltung der Messe Berlin stattfindet. Bis Mittwoch kommender Woche zeigen Werften und Jachthändler in zwölf Hallen mehrere hundert Segel- und Motorboote. Der Schwerpunkt liegt auf Booten für Binnenreviere. Hier gilt die Berliner Messe als deutschlandweit führend.

Mit dem Management verändert sich auch der Fokus der Schau. Zum Messekonzept 2012 gehört laut Messedirektor Werner Mocke „eine höhere Internationalität der Aussteller“ und die Betonung des Funsport-Segments – schließlich hat der neue Projektleiter Daniel Barkowski bisher die Jugendmesse „You!“ geführt. Sportlich geht es im größten, jemals auf einer deutschen Bootsmesse eingesetzten Wasserbecken in Halle 26 zu. Auf einer Fläche von 50 mal 15 Metern wird hier die Wakeboard-Meisterschaft Wake Masters ausgetragen.

Ein Höhepunkt ist die Ausstellung der letzten gebauten Riva Tritone in der Klassikerhalle 6. Das lange verschollen geglaubte Motorboot italienischer Fertigung aus dem Jahr 1966 wurde einst für den Verleger Axel Springer gebaut.

Der Berliner Segler-Verband zeigt die Angebote von mehr als 100 Berliner Segelvereinen: Auf 400 Quadratmetern bieten die Klubs Beratung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die nach einem geeigneten Segelverein suchen. Auf dem Podium in Halle 25 diskutiert werden am Sonnabend ab 13 Uhr unter anderem die Auswirkungen der geplanten Wasserpachterhöhung auf den Berliner Wassersport. Stefan Gerhard

Messegelände am Funkturm, 23. bis 28. November, täglich 10 bis 18 Uhr (Fr ab 18 Uhr), boot-berlin.com

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben