Berlin : Brand in Markthalle: Feuer wurde vorsätzlich gelegt

tob

Ursache des verheerenden Feuers in der Markthalle in der Reinickendorfer Residenzstraße am vergangenen Sonntag war offenbar Brandstiftung. Experten der Polizei haben in den Trümmern Reste eines "Brandbeschleunigers" gefunden. Genauere Hinweise, wie das Feuer ausbrach, haben sie eigenen Angaben zufolge nicht. Außerdem gibt es noch keinen Tatverdächtigen. Anhaltspunkte auf einen Versicherungsbetrug liegen bisher nicht vor.

Die etwa 1800 Quadratmeter große Markthalle wurde bei dem Feuer in der Nacht zum Sonntag vollständig zerstört. Die Feuerwehr löste Großalarm aus. Fast 130 Beamte kämpften stundenlang mit den Flammen. Zuletzt hatten in der Residenzhalle etwa 30 Händler ihre Waren angeboten. Viele hatten über Umsatzrückgänge geklagt. Kommunalpolitiker hatten seit längerem eine Sanierung der Halle gefordert. Sie befand sich in Privatbesitz.

Das 2. Brandkommissariat bittet um Hinweise zu dem Brand. Es ist unter der Telefonnummer: 699 3272 20 zu erreichen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben