Brandenburg : Zwei Männer sterben bei Badeunfällen

Bei Badeunfällen sind am Dienstagabend in Brandenburg/Havel zwei Männer ums Leben gekommen.

Brandenburg/Havel - Ein 41-jähriger Mann sei bei einem Sprung von einer 7,50 Meter hohen Brücke in den Silokanal verunglückt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Er war zum Baden verabredet, hatte aber zuvor reichlich Alkohol getrunken. Taucher konnten den Mann nur noch tot bergen. Im Ortsteil Gollwitz starb ein Schwimmer in der Krummen Havel. Der 59-jährige Berliner war beim Baden untergegangen. In beiden Fällen schließt die Polizei Fremdverschulden oder Selbstmord aus. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben