Braunkohle-Debatte : Die CDU will Kohle sehen

Die Diskussion über die Zukunft der Braunkohle in Deutschland reißt nicht ab. Die CDU hält weiter daran fest, die Grünen sind dagegen. Auslöser der Debatte war der Rückzug des Energiekonzerns Vattenfall aus der Lausitz und die Frage von Schadstoffemissionen.

Die CDU hält an der Braunkohle fest.
Die CDU hält an der Braunkohle fest.Foto: dpa

Im Rahmen der Tagesspiegel-Debatte zur Braunkohle fordert Ingo Senftleben, Fraktionschef der CDU im Brandenburger Landtag, ein „klares Bekenntnis zum schwarzen Gold der Lausitz“. Senftleben bezeichnete zudem Argumente seines Debatten-Vorgängers Axel Vogel als „realitätsfern“: Der Grünen-Fraktionschef hatte unter anderem darauf verwiesen, dass allein das Kraftwerk Jänschwalde im vergangenen Jahr so viel CO2 emittiert habe wie die 60 emissionsärmsten Länder der Welt zusammen. Zudem ist nach Vogels Ansicht jetzt das Zeitfenster günstig, um den Strukturwandel in der Lausitz anzugehen.

Braunkohle in Pankow
1990, unmittelbar nach dem Mauerfall, kommt Karl-Heinz Remmers nach Berlin. Schon damals sehr interessiert an erneuerbaren Energien, lebt er in diesem Bereich seine Lust am Tüfteln aus. Zuerst in Friedrichshain, schließlich in Pankow. Das Haus ist heute ein Passivenergiehaus. Mit dieser Anlage im Keller werden alle Wohnungen im Haus mit Energie versorgt. Remmers nennt sie das "U-Boot".Alle Bilder anzeigen
1 von 5Foto: Sven Darmer
31.03.2014 09:431990, unmittelbar nach dem Mauerfall, kommt Karl-Heinz Remmers nach Berlin. Schon damals sehr interessiert an erneuerbaren...

Aufgrund des geplanten Rückzugs des schwedischen Energiekonzerns Vattenfall aus Tagebau und Kraftwerken in der Lausitz sowie der Debatte um Schadstoffemissionen wird derzeit intensiv über die Rolle der Braunkohle im Energiemix diskutiert. Ingo Senftleben sieht hier in der Kohleverstromung „keine Brückentechnologie“. Vielmehr müsse sie „unterstützt und weiterentwickelt werden“. Wer bereits heute den Ausstieg aus der Braunkohle festlegen wolle, der bremse „den technologischen Fortschritt“. (cir)

Die Lausitz und die Braunkohle
123035_1_0000_01_Jaenschwalde_ddp.jpgWeitere Bilder anzeigen
1 von 19Foto: ddp
29.07.2009 08:28Eine gute Autostunde südlich von Berlin wird ein großer Teil der Energie für die 3,4 Millionen Hauptstädter produziert. Aus den...
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar