Berlin : Britische Investoren übernehmen das Einkaufzentrum - und haben große Pläne

du-

Die britische Immobiliengruppe Hammerson hat über ihre deutsche Tochtergesellschaft die Mehrheitsanteile der Forum Steglitz GmbH & Co KG übernommen. Die Hammerson GmbH kaufte aus Privatbesitz 82 Prozent der Kommanditgesellschaft des an der Schloßstraße gelegenen Einkaufszentrums, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

"Das Forum läuft gut und ist voll vermietet" sagte Geschäftsführer Peter Marks auf Anfrage. Gemeinsam mit seinem Bruder war er Besitzer der GmbH, die vollständig an Hammerson verkauft wurde. Marks, seit der Eröffnung des Einkaufzentrums 1970 angestellt und seit 1978 geschäftsführender Gesellschafter, will "mit 58 Jahren noch etwas anderes machen" und sich zum Jahresende zurückziehen. Die neuen Besitzer seien Profis und hätten vor, reichlich zu investieren.

Hammerson plant verschiedene Modernisierungs- und Umbaumaßnahmen. Damit sollen die auf fünf Ebenen verteilten, 27 000 Quadratmeter Verkaufsfläche als attraktiver Einkaufsmittelpunkt in Steglitz erhalten und gestärkt werden, hieß es gestern.

Die seit 20 Jahren auch in Deutschland tätige Hammerson-Gruppe besitzt europaweit Einkaufszentren und Büroflächen im Anlagewert von rund sechs Milliarden Mark. In Berlin betreibt die Gruppe bereits das Märkische Zentrum in Reinickendorf, das unter Einbeziehung eines Betroffenenrates zum Lebensmittelpunkt des Märkischen Viertels umgestaltet wird. Dort wurden im ersten Bauabschnitt rund 30 Millionen Mark investiert. Eine wesentlich größere Summe soll es in der zweiten Phase mit Kino und Bekleidungshaus werden, die im nächsten Frühjahr beginnt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar