• BUNDESRAT UND ABGEORDNETENHAUS LADEN DAS VOLK EIN: BUNDESRAT UND ABGEORDNETENHAUS LADEN DAS VOLK EIN

BUNDESRAT UND ABGEORDNETENHAUS LADEN DAS VOLK EIN : BUNDESRAT UND ABGEORDNETENHAUS LADEN DAS VOLK EIN

BEI DER POLITIK ZU GAST

Während bei den Publikumstagen in Schönefeld (siehe Seite 9) die Besucher aus Sicherheitsgründen nicht in den Terminalneubau dürfen, werden die Bürger beim gemeinsamen Tag der offenen Tür des Abgeordnetenhauses und des Bundesrats an diesem Sonnabend ausdrücklich darum gebeten, doch möglichst zahlreich hereinzukommen.

EIN BAYER FÜR BERLIN

In diesem Jahr ist Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer zugleich Präsident des Bundesrates. Verständlich also, dass auch Bayerns Märchenkönig seinen Teil zum Tag der offenen Tür der Ländervertretung beizutragen hat: Für einen Tag ist im Gebäude an der Leipziger Straße 3–4 die Wanderausstellung „Götterdämmerung – König Ludwig II.“ zu sehen. Der Schwerpunkt der von 10.30 bis 18 Uhr dauernden Veranstaltung liegt aber auf der Gegenwart. Um 11 Uhr begrüßt Ministerpräsident Seehofer im Plenarsaal die Gäste, wird dort auch noch einmal um 14.30 Uhr für einen Talk samt Bürgergespräch erscheinen. Bereits um 14 Uhr trifft er im Außenbereich auf Ralf Wieland, den Präsidenten des Berliner Abgeordnetenhauses.

Es gibt viele unterhaltsame Spiele, so ein Bundesrat-Memory (12, 13.25 und 15.30 Uhr), Konzerte, Mitmachaktionen, ein eigenes Kinderprogramm und natürlich jede Menge Informationen über die Arbeit des Bundesrates.

SPASS MIT FRAKTIONEN

Der gemeinsame Tag der offenen Tür ist Tradition und schon räumlich naheliegend. Vom Bundesrat zum Abgeordnetenhaus in der Niederkirchnerstraße 5 ist es ja nicht weit, wo von 11 bis 18 Uhr die Arbeit des Parlaments besichtigt werden kann. Draußen gibt es ein Bühnenprogramm, das von Jazz- und Streetdance bis zur Begrüßung einer Delegation von Veteranen der Luftbrücke reicht. In der Eingangshalle starten zu jeder vollen Stunde Führungen durchs Haus samt der Ehrenbürgergalerie, um 16 Uhr sogar mit Gebärdendolmetscher. In der Wandelhalle im 1. Obergeschoss stellen die Fraktionen der SPD, CDU, der Grünen, der Linken und der Piraten ihre Arbeit vor, Gespräche mit Abgeordneten, Mitgliedern des Senats und prominenten Gästen sind dort möglich. Im Casino ist der Landessportbund mit diversen Messgeräten für Körperbewusste präsent. Weiter gibt es Informationsstände des Datenschutzbeauftragten, des Rechnungshofs, der Landeszentrale für politische Bildung und anderer Institutionen. Im Plenarsaal findet zwischen 12 und 13.30 Uhr eine Gesprächsrunde zu aktuellen politischen Themen mit den Vorsitzenden der fünf Fraktionen statt. Zwischen 14 und 15.30 Uhr gibt es im 3. Obergeschoss eine öffentliche Sitzung des Petitionsausschusses. Das Thema dieser Runde sind mögliche Maßnahmen gegen die Gewalt in Bussen und Bahnen. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben