Update

BVG testet Zug aus Pankow : Die neue U-Bahn "Icke" rollt an

Vorsicht am Gleis: "Icke", die neue U-Bahn der BVG hat sich am Mittwochabend auf den Weg gemacht. Allerdings kann erstmal nicht jeder mitfahren

von
BVG-Chefin Nikutta bei der Vorstellung der Züge am Bahnhof Olympiastadion, pardon, Olympia-Stadion.
BVG-Chefin Nikutta bei der Vorstellung der Züge am Bahnhof Olympiastadion, pardon, Olympia-Stadion.Foto: picture alliance / dpa

Icke kommt. Los ging die erste Fahrt zum Bahnhof Zoo gegen 18.30 Uhr – ohne Halt. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller hat den Zug zuvor erfolgreich am U-Bahnhof Warschauer Straße mit Berliner Weisse getauft, fährt selbst aber nicht mit. Die BVG lässt ihre neue U-Bahn, „Icke“ genannt, zum ersten Mal ausschließlich mit geladenen Fahrgästen fahren.

Die BVG hat Anfang des Jahres zwei Vorserienfahrzeuge der Baureihe IK für die Linien 1 bis 4 mit ihren schmaleren Fahrzeugen erhalten und bisher intern erprobt. Jetzt sind die Bahnen auch amtlich für den Fahrgastbetrieb zugelassen worden. In den nächsten Tagen sollen die Tests im Regelbetrieb laufen.

Gesamtkosten: 158 Millionen Euro

Bewähren sich die von Stadler in Pankow hergestellten Züge, will die BVG 24 Einheiten mit je vier Wagen bestellen; der Senat übernimmt die Kosten in Höhe von 158 Millionen Euro. Elf Einheiten dieser Reihe lässt die BVG so umbauen, dass sie auf den Linien U 5 bis U 9, wo breitere Bahnen fahren, eingesetzt werden können. So will die BVG dort den Fahrzeugmangel beseitigen.

Lesen Sie mehr im Tagesspiegel: Erinnern Sie sich noch an die Abstimmung? Im Frühjahr wurde ein neuer Name für die U-Bahn-Züge gesucht.

Die neue U-Bahn - von innen und außen
Bitte recht freundlich! Die neue U-Bahn am Bahnhof Zoo. Ein Junge macht gleich mal ein Foto (und wir auch).Weitere Bilder anzeigen
1 von 15Foto: dpa
03.09.2015 08:57Bitte recht freundlich! Die neue U-Bahn am Bahnhof Zoo. Ein Junge macht gleich mal ein Foto (und wir auch).

20 Kommentare

Neuester Kommentar