Berlin : Cannabis-Urteil ist rechtskräftig

Kranker Mann darf Hasch anbauen

-

Das Urteil des Berliner Amtsgerichts, das einem schwer darmkranken Mann den Anbau von CannabisPflanzen zur Eigentherapie erlaubt hat, ist rechtskräftig. Die Staatsanwaltschaft habe auf eine Berufung verzichtet, berichtete die Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin. Damit sei das Urteil das erste mit Rechtskraft, das Patienten den Anbau der Hasch-Pflanze zu medizinischen Zwecken erlaubt. Dem seit 21 Jahren an Morbus Crohn leidenden Mann hatte das Berliner Amtsgericht eine Notstandslage zugebilligt. Gutachter hatten erklärt, dass Hasch bei Appetitverlust und schmerzhaften Krämpfen helfen könne. Eigenen Angaben zufolge hatte der 44-Jährige sämtliche Medikamente gegen sein Leiden ohne Erfolg ausprobiert. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben