Berlin : Carnapper weiterauf der Flucht

Noch keine Hinweise

NAME

Noch immer keine Spur hat die Polizei von dem 27-jährigen Ogur K., der am Donnerstag dem Bundesgrenzschutz (BGS) auf dem Flughafen Tegel entkommen ist. Auch das Fluchtauto des türkischstämmigen Mannes wurde bisher nicht gefunden.

Wie berichtet, war Ogur K. nach seiner Rückkehr aus der Türkei auf dem Flughafen Tegel festgenommen worden. Gegen ihn besteht Haftbefehl wegen räuberischer Erpressung. Er hatte vor einigen Wochen eine Bank in Leverkusen überfallen. Nach der Tat hatte sich der in Deutschland geborene und aufgewachsene Mann in die Türkei abgesetzt.

Nach seiner Festnahme behauptete er, er müsse auf die Toilette. Dann sprintete er plötzlich los. Einen BGS-Beamten, der sich ihm in den Weg stellte, rannte er einfach um. Vor der Abfertigungshalle flüchtete er in das Parkhaus. Dort sprang er in einen Mercedes C 180 der Mietwagenfirma Sixt. Eine Mitarbeiterin, die im Begriff war, den eben zurückgegebenen Wagen zu überprüfen, stieß er vom Beifahrersitz. Dann raste er los, rammte noch ein geparktes Fahrzeug und fuhr auf Sixt-Angestellte zu, die sich dem Wagen in den Weg stellten. Sie konnten sich nur durch einen Sprung zur Seite retten. Deswegen wird nun gegen den 27-Jährigen auch wegen versuchten Mordes ermittelt.

Auf seiner Flucht ließ der Mann unter anderem seinen Personalausweis beim BGS liegen. Er habe jedoch noch seinen deutschen und einen 1989 abgelaufenen türkischen Reisepass, war von der Polizei zu erfahren. Der 27-Jährige ist wegen Drogenvergehen und Gewalttaten bereits bekannt. weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben