Berlin : CDU: Nooke will Spitzenkandidat werden

Der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Bundestagsfraktion, Günter Nooke, ist bereit, bei der Bundestagswahl als Berliner Spitzenkandidat anzutreten und damit dem Landesvorsitzenden Eberhard Diepgen seinen Platz streitig zu machen. Voraussetzung für Nooke sei jedoch, dass der erweiterte CDU-Landesvorstand ihn an diesem Dienstagabend für den ersten Platz der Berliner Landesliste nominiere. Nooke wolle eine Kampfkandidatur gegen Berlins ehemaligen Regierenden Bürgermeister Diepgen auf der Landesvertreterversammlung am Sonnabend vermeiden, teilte sein Büro mit. Allerdings habe es in den vergangenen Wochen immer mehr Stimmen aus der Partei gegeben, die Zweifel an Diepgen als Spitzenkandidat geäußert hätten. Diese Stimmen nehme Nooke ernst. Die endgültige Entscheidung über die Reihenfolge auf der Landesliste trifft die Landesversammlung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar