Berlin : Champagnerlaune nach dem Sieg

-

Ein echter Außenseitersieg. Wer kennt schon Markgröningen und das Restaurant „Herrenküferei“? Der Ort liegt nordwestlich von Stuttgart, und in der Küferei kocht Matthias Striffler, weitgehend unbesungen von den Restaurantführern, gehobene bürgerliche Küche. Doch er hat eine exzellente Ausbildung und viel Ehrgeiz, und so kommt es, dass er seit Montag DeutschlandSieger des „Prix Culinaire Pierre Taittinger“ ist und zum Finale in Frankreich antreten darf. Seebarsch mit Hummermousseline und gefülltes Kalbskotelett á la Witzigmann überzeugten die mit deutschen Starköchen reich bestückte Jury, zu der auch der Kalbskotelett-Erfinder gehörte. Nach der Arbeit in der Küche des Reichstags zogen Juroren und Köche mit Anhang in den Ballsaal des Palace-Hotels um, um dort den Anlass mit einem Gala-Menü angemessen zu feiern. Über das den Abend bestimmende Getränk muss nicht lange gerätselt werden: Bei Taittinger gibt es natürlich Champagner in allen Varianten, höchst aufgekratzt dargeboten von Virginie Taittinger , der Miterbin, die sich über den soeben vollzogenen Verkauf des Unternehmens freute. Den KöchePreis betraf das nicht – den darf Striffler auf jeden Fall behalten, auch wenn es nicht zum Finalsieg langen sollte. bm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben