Berlin : Charlottenburg-Wilmersdorf: Letzte Rettung: Umwandlung in eine Schulbücherei

CD

Bürgermeister Andreas Statzkowski (CDU) will die schließungsbedrohte Musikbücherei in der Platanenallee in Westend durch eine Verlagerung an die Bundesallee in Wilmersdorf retten, zwei andere Bibliotheken jedoch "mittelfristig" aufgeben und in Schulbüchereien umwandeln. Das geht aus einem Bibliotheken-Entwicklungsplan für den BVV-Kulturausschuss hervor. Der Rathaus-Chef leitet auch das Bildungs- und Kulturressort.

Für die Stadtteilbibliothek Goethestraße, die im Haus der Friedensburg-Oberschule liegt, sei eine "schulinterne Nutzung der Räume und eines Teils des Bestandes zu überlegen", heißt es in dem Papier. Für die Öffentlichkeit sei die Bücherei schwer zugänglich, der einzige Weg führe durch die Schule. Die Benutzerzahlen seien rückläufig, und wegen Personalmangels gebe es nur einen "Notbetrieb". Gegen den Standort spreche auch die Nähe zur Hauptstelle im Rathaus Charlottenburg und die Überschneidung mit Einzugsgebieten der Stadtbibliothek West und Theodor-Fontane-Bibliothek.

Die Jugendbibliothek Halensee möchte Statzkowski der Otto-von-Guericke-Schule an der Eisenzahnstraße überlassen, in deren Haus die Bücherei 1972 eröffnet hatte. Die Leiterstelle ist seit langem vakant, geöffnet wird nur noch dienstags von 12 bis 17 Uhr. Laut Statzkowski gibt es auch den Bibliotheksunterricht nicht mehr, der viele Schüler angezogen habe. Dies habe zum "stetigen Rückgang der Ausleihzahlen" geführt. Eine gute Alternative sei die Jugendabteilung der Hauptbibliothek an der Brandenburgischen Straße, schließlich gebe es eine direkte Busverbindung mit Halensee.

Die Rettung der Musikbibliothek hatte die BVV vor kurzem auf SPD-Antrag verlangt. Dabei kritisierten CDU und Grüne, Ex-Bürgermeisterin Monika Wissel (SPD) habe die Stelle der scheidenden Leiterin im Alleingang gestrichen. Derzeit wird die Bibliothek kommissarisch geführt. Statzkowski will sie der Theodor-Fontane-Bibliothek im einstigen Joachimsthalschen Gymnasium an der Bundesallee 1-12 angliedern. Der Bau dient großenteils der Hochschule der Künste. "Langfristig" plant Statzkowski eine neue Zentralbibliothek in der Nähe eines U-Bahnhofs und der früheren Bezirksgrenze am Kurfürstendamm. Weil man das Projekt aber erst in die Investitionsplanung 2006 aufnehmen könne, müssten die Hauptbibliotheken im Rathaus Charlottenburg und an der Brandenburgischen Straße zuvor modernisiert werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar