Berlin : Chef eines Rockerclubs verhaftet

René M. soll Gast in Disko verprügelt haben

-

Der Präsident des Rockerclubs „MC Gremium“, René M., ist am Dienstagabend wegen gefährlicher Körperverletzung in Köpenick verhaftet worden. Wie die Staatsanwaltschaft gestern mitteilte, ist der 31-Jährige dringend verdächtig, am 1. Januar in der Diskothek „Rotor“ in der Dircksenstraße in Mitte einen Gast „grundlos niedergeschlagen und auf den am Boden Liegenden eingetreten zu haben“. Da René M. bereits wegen Körperverletzung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verurteilt worden war und unter Bewährung steht, erließ ein Richter nun Haftbefehl.

Die Festnahme von René M. war von der Polizei geplant: Bei einer gezielten Verkehrskontrolle hielten sie den Präsidenten des Rockerclubs gegen 19.45 Uhr in der Straße An der Wuhlheide an. „Man hat sich gezielt eine harmlose Situation zur Festnahme ausgesucht. So kam es gar nicht erst zu möglichen Widerstandsleistungen“, sagte ein Ermittler. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten einen Baseballschläger, sogenannte Quarzhandschuhe, bei denen die Knochen zum Zuschlagen durch Sand verstärkt werden, und ein Butterflymesser. Zudem wurde ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz eingeleitet: In der Wohnung wurden nämlich auch Anabolika gefunden.

Der Rockervereinigung „MC Gremium“ aus Cottbus werden laut Polizei enge Verbindungen zum bundesweit bekannten Rocker-Motorradclub „Hell’s Angels“ zugeschrieben. Im Jahr 2004 kam es zu einer Schlägerei zwischen den Rockern von „MC Gremium“ und dem verfeindeten Club „Bandidos“. Die Polizei beschlagnahmte Waffen und Drogen. Das Vereinslogo des „MC Gremium“ ist ein Eisernes Kreuz. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar