Dahlem : Bahnhof Thielplatz soll nach der FU benannt werden

Der Dahlemer Bahnhof Thielplatz an der Linie U 3 soll in „Freie Universität“ umbenannt werden – das fordern die FU, Bezirkspolitiker und der Berliner Fahrgastverband Igeb.

„Für die Wissenschaftsstadt Berlin wäre es imagestärkend, wenn die im Exzellenzwettbewerb ausgezeichnete Freie Universität auch im Netzplan des Verkehrsbetriebs sichtbar wäre“, sagt FU-Sprecher Goran Krstin. Zudem würde die Uni „einfach auffindbar“, vor allem für neue Studenten.

Auch SPD, CDU, FDP und Grüne argumentieren mit dem Aufstieg der FU zur „Exzellenzuniversität“. Im Bezirksverkehrsausschuss sprachen sich gestern alle Fraktionen für die Umbenennung aus, ein BVV-Beschluss soll am 20. Februar folgen. Der Fahrgastverband Igeb lobt die Idee, da „ein großer Teil der Studierenden am Bahnhof Thielplatz aussteigt“.

Die BVG hat jedoch Bedenken: Eine Umbenennung sei teuer, da Netzpläne geändert werden müssten, sagt Sprecherin Petra Reetz. Außerdem sei die FU auf viele Standorte verteilt, die besser über Stationen wie den U-Bahnhof Dahlem-Dorf erreichbar seien. Die Umbenennung des U-Bahnhofs Zinnowitzer Straße in „Naturkundemuseum“ sei nicht vergleichbar, so Reetz: Das Museum in Mitte habe ein Konzept für einen „themenorientierten“ Bahnhof entwickelt. Daraus könne eine Touristenattraktion entstehen. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar