Berlin : Dank Internet: Steuerbescheidkommt früher Im Ländervergleich schneidet Berlin gut ab

-

In Berlin empfiehlt es sich, die Steuererklärung über das Internet ans Finanzamt zu schicken. Denn der Steuerbescheid kommt schnell. Die Zeitschrift „Finanztest“ hat 73 Finanzämter in allen 16 Bundesländern geprüft. Nur in NordrheinWestfalen und Rheinland-Pfalz waren die Bearbeitungszeiten kürzer. Knapp drei Wochen hat das Finanzamt Mitte/Tiergarten benötigt, um für eine elektronische Steuererklärung („Elster“) einen Bescheid auszufertigen. In Reinickendorf, Treptow, Hellersdorf-Marzahn und Lichtenberg/Hohenschönhausen waren es vier bis fünf Wochen.

Im bundesweiten Vergleich können sich diese Ergebnisse sehen lassen. Im Vergleichsjahr 2002 waren die Berliner Finanzämter noch wesentlich langsamer. Dabei nehmen die „Elster“-Nutzer der Behörde Arbeit ab. Die Finanzbeamten müssen die Daten nicht mehr per Hand eingeben, sondern können sie per Internet auf ihren Computer laden. Außerdem haben die Oberfinanzdirektionen die Finanzämter angewiesen, von den „Elster“-Nutzern nur noch die gesetzlich vorgeschriebenen Belege zu verlangen. Das sind im Wesentlichen die Lohnsteuerkarte, die Bescheinigung über Kapitalerträge und Spendenquittungen.

Besonders schlecht schnitt im „Finanztest“-Vergleich das Nachbarland Brandenburg ab. Dort brauchten die Finanzämter – mit „Elster“ – sieben bis zwölf Wochen, um die Steuererklärung zu bearbeiten. za

0 Kommentare

Neuester Kommentar