Berlin : Dank Sponsor: Oper-Wettbewerb geht weiter

-

Die Neuköllner Oper wird voraussichtlich auch in den kommenden Jahren einen Wettbewerb für NachwuchsKomponisten und Librettisten durchführen. Der Sponsor Gasag jedenfalls hat angekündigt, die Förderung des „Neuköllner Opernpreises“ zu verlängern. Der bisher gültige Dreijahresvertrag läuft aus.

„Es gibt noch ein paar inhaltliche Fragen zu klären. Aber wir werden den neuen Vertrag noch im Herbst unter Dach und Fach bringen“, sagte Birgit Jammes, Sponsoring-Referentin der Gasag gestern. Im Gespräch ist eine Vertragslaufzeit von zwei bis vier Jahren. Beide Seiten lehnten es ab, die Fördersumme zu nennen. Andreas Altenhof, Direktoriumsmitglied der Neuköllner Oper, sagte: „Ohne den Sponsor gäbe es den Wettbewerb nicht. Junge Talente würden eine Chance verlieren, unter Anleitung erstmals ein abendfüllendes Programm auszuarbeiten und es vor einem breiten Publikum vorzustellen.“ Er sei „sehr glücklich“ mit der bisherigen Zusammenarbeit. „Wir sind frei in der künstlerischen Gestaltung.“

Den Wettbewerb an der Neuköllner Oper gibt es seit 1997, er ist ausgeschrieben für Künstler, die höchstens 35 Jahre alt sind und in Berlin leben oder arbeiten. Den laufenden Betrieb finanziert die Oper über eigene Einnahmen, Spenden und Fördergelder des Senats.mne

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben