Berlin : Das ist der Berliner Duft

Jungunternehmer bringt Fernsehturm-Parfüm heraus

Lothar Heinke

Die Geschichte klingt wie ein Märchen: Ein junger Mann aus Kassel studiert an der HdK, wird Diplom-Kommunikationswirt, zieht in die Werbe-Welt hinaus, ist Manager für bekannte Markenprodukte – und hat plötzlich die Idee, etwas ganz Eigenes und Neues zu entwickeln. Es soll in einer Beziehung zu Berlin stehen, jener Stadt, die Marcus Thiel in sein Herz geschlossen hat. Der heute 32-Jährige gründet die Firma „Majathi“ und verfährt nach dem Motto: „Was kann man Schöneres für seine Stadt tun als ihr einen Duft zu schenken?“ Ein Jahr lang verfolgt der so freundliche wie zielstrebige junge Mann das Ziel, etwas Neues für die sprichwörtlich „dufte“ Stadt zu kreieren. Ein Parfüm. Keine „seelenlose Marke“, sondern „die Frische der Stadt“ aus dem Sprühflacon, der noch dazu ein Berliner Wahrzeichen ist. Marcus Thiel erklärt französischen Parfümherstellern, was er von ihnen erwartet: „Der Atem von Berlin soll nicht nur ein schöner neuer Duft sein, sondern ein Gesamtkunstwerk, dessen Elemente die Besonderheit der Stadt widerspiegeln – kreative Energie, Unkonventionalität, kulturelle Vielfalt und den Mut, etwas Neues zu probieren“. Zu dem Namen „Breath of Berlin“ passt die lokalpatriotische Verpackung – ein in einer italienischen Glashütte geformter gläserner Fernsehturm mit genoppter Kugel und abnehmbarer Antenne, unter der sich der Sprühkopf befindet. Berlin sprüht förmlich aus dem gläsernen Turm. Und duftet. Mandarine, Grapefruit, Limone als „Kopfnote“, am Ende leicht würzig, Moschus, Thymian, alles sehr feminin.

TV-Turm-Chef Hartmut Wellner war für diese Idee sofort Feuer und Flamme, und als er das fertige Produkt unter die Nase bekam, sollte zunächst seine Frau ihren Segen geben, bevor das Okay des Turm-Oberen kam. Gestern, bei der Präsentation im Telecafé, gab es weitere Ritterschläge für den frischen, fruchtigen Duft mit verführerischer Sinnlichkeit: Der Parfümerie-Chefeinkäufer des Lafayette Candemir Ergen erzählt, dass der Duft aus dem Fernsehturm beim verwöhnten Kundenkreis „sehr gut angenommen wird“, die 50 ml Berliner Atem gibt es ebenso im KaDeWe, bei Douglas am Potsdamer Platz, in 20 Berliner Hotels und natürlich auf dem Turm. Für 49 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben