Berlin : Das lange Hin und Her um Tempelhof

-

Im Mai 1996 vereinbarten der Bund sowie Berlin und Brandenburg, Tempelhof zu schließen, sobald die rechtskräftige Ausbaugenehmigung für Schönefeld vorliegt. Diese wird nicht vor 2006 erwartet.

SCHLIESSUNGSANTRAG:

Ende 1999 beantragte die Flughafengesellschaft förmlich, Tempelhof zu schließen. Die Verkehrsverwaltung unter Senator Jürgen Klemann (CDU) bearbeitete den Antrag aber nur schleppend.

ZÖGERN:

Später beantragte die Flughafengesellschaft, das Verfahren ruhen zu lassen. Nun sollte Tempelhof als Reserve für Tegel erst geschlossen werden, wenn Schönefeld tatsächlich ausgebaut ist.

TEMPO:

Der neue Flughafenchef Dieter Johannsen-Roth erkannte 2002 in Tempelhof einen Verlustbringer, vom dem er sich noch vor dem Vorliegen der Ausbaugenehmigung für Schönefeld trennen will. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben