Berlin : DAS PLAKAT Ein Mann sieht Rot

Darius Ghanai gestaltete den Look des ganzen Films

-

Sollte das Premierenplakat von „Good Bye, Lenin!“ jemals neu aufgelegt werden, sollte man es gleich länger machen. Denn irgendwo müssten die viele Preise, die der Film bereits eingeheimst hat, doch abgedruckt werden können. Gestaltet wurde das Plakat von Darius Ghanai. Er war für das Artwork des gesamten Films zuständig, gewissermaßen die Corporate Identity von „Good Bye, Lenin!“ Dazu gehörte etwa auch der Vorspann des Films, zu dem Ghanai durch ein amerikanisches Buch „Langweilige Postkarten“ inspiriert wurde. Diesmal waren es auf Flohmärkten gesammelte DDRPostkarten vom Alexanderplatz, deren Motive groß ins Bild gerückt wurden, so nah, bis die Kamera durch herausgestanzte Details hindurchzugleiten schien, „so, als wolle das Auge etwas hinter den Postkarten suchen, um aber immer nur neue Postkarten zu finden“. ac

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben