Berlin : Das Tempodrom im Zeichen des Kreuzes

Kirchentag: Kreuzberger Veranstaltungsort wird Jugendzentrum

-

Zum Ökumenischen Kirchentag (ÖKT) Ende Mai in Berlin erwarten die Veranstalter rund 50 000 junge Leute. Für sie wird ein deutlich umfangreicheres Angebot als bei früheren Christentreffen vorbereitet, wie ÖKTVertreter am Mittwoch mitteilten. Im Tempodrom in Kreuzberg und seiner Umgebung ist ein Jugendzentrum mit Workshops, Gottesdiensten, Bibelarbeiten, Konzerten und Freizeitangeboten vorgesehen. Es soll allen ungeachtet ihrer Religion offen stehen. Ein „Zelt der Kulturen“ soll deren Begegnung untereinander fördern. Vor allem für Jugendliche aus dem umliegenden Bezirken ist auch ein „Funpark“ mit vielfältigen Sport- und Spielmöglichkeiten geplant. Insgesamt werden zum ÖKT mehr als 150 000 Dauerteilnehmer erwartet.

Peter Kloss von der ÖKT-Geschäftsstelle hob hervor, die Jugendveranstaltungen seien nicht als Sondersektor des Kirchentags gedacht. Auch im allgemeinen Programm seien jugendspezifische Themen eingeplant. Als Beispiel führte er ein Forum über religiöse Elemente in den Jugendkulturen und einen Workshop über Körper-Sexualität-Sport an. Kloss räumte ein, dass ökumenische Fragen für Jugendliche in der Regel kein Thema seien.

Sie sollten ihnen deshalb „nicht aufgedrängt, aber doch ins Bewusstsein gebracht werden“. Der Bundesvorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Knut Erbe, kündigte an, im ÖKT-Jugendzentrum wollten rund 60 Verbände die Vielfalt kirchlicher Jugendarbeit präsentieren. Erbe gab an, die ÖKT-Jugendseiten im Internet hätten bis zu 700 Besucher täglich. Sie würden zeitweise wesentlich häufiger aufgerufen als die anderen Web-Angebote des Kirchentags. epd

Mehr Informationen im Internet: www.jugend.oekt.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben