Berlin : Das Tor zum Weltall steht in Prenzlauer Berg

-

Planetarien sind Sternentheater: Ihre künstlichen Himmel sind stets wolkenlos. Ein besonderes Sternentheater ist das ZeissGroßplanetarium in Prenzlauer: Im Oktober 1987 wurde es als eines der größten und modernsten in Europa eröffnet.

AUSSTATTUNG :

Herzstück des Hauses ist der 23 Meter große Kuppelsaal. Dort wirft der rechnergesteuerte Planetariumsprojektor Cosmorama brillante Simulationen des gestirnten Himmels in die Planetariumskuppel: Himmelsbilder mit 9000 Sternen – oder Konstellationen astronomischer Phänomene aus Vergangenheit und Gegenwart.

KONTAKT :

Adresse: Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin.

Voranmeldung und Information: Tel. 42 18 45 12 (Mo.–Fr. von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr), Internet: www.astw.de .

AUS DEM PROGRAMM:

Phantastisches Weltall – Die Wunder des Kosmos . Sa. 25.12.04. Die Wunder des Universums: wichtige Momente der mehrtausendjährigen Entwicklungen: von der griechischen Mythologie bis zum modernen Weltbild, von Planeten unseres Sonnensystems bis in fernste Fernen des Universums.

Die Große Tour durch die Welt der Planeten , So. 26.12., 16 Uhr und Do 30.12.04, 14 Uhr.

Das Sonnensystem ist die engere Heimat des Menschen im Weltall. Wie die Erde ziehen die anderen Planeten ihre elliptische Bahn um die Sonne. Die „Große Tour“ simuliert einen Raumflug durch die Welt der Planeten – mit Zwischenlandungen auf Venus und Mars. Dazu gibt’s Erklärungen zum heutigen Stand des Wissens über das Planetensystem.

Außerdem, u.a.: Weihnachtliche Musik unter dem Sternenhimmel (Sa, 25. 12., 16 und 18 Uhr. So 26.12. 18 Uhr. Und Mo, 27.12, Di 28.12., Do 30.12. – jeweils 16 Uhr.

THEMEN:

Kinder- und Schülerprogramme, astronomisch sachbezogene Programme, Musik und Hörspiele unterm Sternhimmel. Ausstellungen im Foyer.

Themenabend Planeten. 7.1.05, 20 Uhr: u.a. „Große Tour“ und Musik im Kuppelsaal: Gustav Holst „The Planets“.

Planetarium – live. Ein aktueller Sternenhimmel. (ca. einmal im Monat). nächster Termin: 21.1.05. Zu jeder Jahreszeit bietet der Sternenhimmel einen ganz charakteristischen Anblick: die für die jeweilige Jahreszeit typischen Sternbilder, zusammen mit dem Lauf des Mondes, den Planeten und anderen Erscheinungen des nächtlichen Himmels. Wie man sich am Himmel zurechtfinden kann und welche besonderen Ereignisse in nächster Zeit anstehen, wird unter einem Sternenhimmel erklärt, wie er über einer Millionenstadt wie Berlin nicht mehr zu sehen ist.

EINTRITT :

5 Euro (ermäßigt 4 Euro), Themenabende 7 Euro (ermäßigt 5 Euro). Familienkarte 15 Euro für bis zu zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern.

Das Planetarium öffnet eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn.mne

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben