Berlin : „Das war kein Spiel, sondern ein Fest“

Wie türkische Blätter die Fans der türkischen Nationalelf trösten

Suzan Gülfirat

Heute werden die Leser der Türkiye in ihrer Zeitung als Beilage einen „WM-Führer“ finden. „Nicht verpassen: Morgen in ihrer Türkiye“, kündigte die Tageszeitung bereits am Pfingstmontag an. Die Türkei ist dieses Mal nicht dabei. Nach 47 Jahren war das Land im Jahre 2002 nur kurzzeitig auf die WM-Bühne zurückgekehrt. Deren Nationalelf belegte damals den dritten Platz. Diesmal allerdings werden die Fans nicht mitzittern können.

Aber dafür steht 2008 die Europameisterschaft an. Als Vorbereitung darauf tourt die türkische Nationalmannschaft zurzeit im Rahmen einer Länderspieltour durch Deutschland und andere europäische Staaten. „Das Fest der Nationalmannschaft“, titelte die Hürriyet deshalb am Freitag. Zuvor hatte die Türkei in Offenbach Saudi-Arabien 1:0 besiegt. „Das war kein Spiel, sondern ein Fest“, hieß es über der Fortsetzung auf der Titelseite der Europa-Beilage. Dort sah der Leser die üblichen Bilder aus einem deutschen Stadion, in der eine türkische Mannschaft gesiegt hat. „Die Tribünen verschwanden hinter Rot und Weiß“, berichtete die Hürriyet.

Ein Länderspiel ohne WM-Bezug war auch das Spiel gegen Estland in Hamburg. Die Nationalelf kam nicht über ein 1:1 hinaus. Das Ergebnis musste der Leser am vergangenen Dienstag auf den Sportseiten regelrecht suchen. Pfingstmontag freute sich dann die Türkiye. „KKTC ist Champion“, hieß es über dem Aufmacher der Europa-Seite. Das ist die Abkürzung für die von der Türkei seit 1974 besetzten „Türkischen Republik Zypern“, die bei den „FIFI Wild Cup 2006“ in Hamburg mitmachen durfte. Nur Länder, die vom Weltverband FIFA nicht anerkannt werden, durften mitmachen, wie auch Gibraltar, Grönland, Sansibar und Tibet. Diese Meisterschaft wurde von der Internetwette „Mybet“ gesponsert. Barbusige Damen tanzten dabei über das Feld, und KKTC besiegte Sansibar im Finale 4:1. „Die Europa-Türken, die traurig sind, weil die Türkei nicht bei der WM mitmachen wird, fanden Trost darin, dass die KKTC bei den FIFI Wild Cup Weltmeister wurde“, schrieb Türkiye.

0 Kommentare

Neuester Kommentar