Update

Demonstration : Slutwalk: Am Samstag kommen die Schlampen

Slutwalks sind eine Bewegung aus Kanada, bei der junge Frauen gegen sexuelle Gewalt und gegen deren Verharmlosung in der Gesellschaft demonstrieren. Beim ersten Berliner Marsch sind auch Männer eingeladen.

von
Freche Frauen. In Kanada, England, USA und jetzt auch in Berlin.
Freche Frauen. In Kanada, England, USA und jetzt auch in Berlin.Foto: www.flickr.com User -schreient-

Es ist an der Zeit auf die Straße zu gehen, findet Meredith Haaf. Die Mitbegründerin des Feminismus-Blog „Maedchenmannschaft.net“ und Co-Autorin des Buches „Wir Alpha-Mädchen – Warum Feminismus Spaß macht“ hat genug über den Geschlechterkampf gelesen, geschrieben, geredet. „Ich habe das Gefühl, die Leute haben die Schnauze voll von der Theorie“, sagt die Berlinerin. Es ist Zeit zu demonstrieren. Und zwar nicht mit einer stillen Mahnwache, sondern so schrill, laut und frech wie bei den Slutwalks in Kanada, USA, Australien, England, Frankreich und vielen anderen Ländern. Dort stöckelten bereits seit April Zehntausende Demonstrantinnen in Highheels und knappen Klamotten durch die Städte und verkündeten: „Ja, ich bin eine Schlampe!“ Am Samstag marschieren sie nun auch in Berlin, um 15 Uhr ab Wittenbergplatz. Die Demoroute führt über den Nollendorfplatz und den Potsdamer Platz bis zum Gendarmenmarkt, wo die Abschlusskundgebung stattfindet.

Auslöser der Protestwelle war die Bemerkung eines kanadischen Polizisten. Frauen sollten sich nicht „wie Schlampen kleiden“, um sexueller Gewalt vorzubeugen. Dass das ein Mythos ist, ist statistisch längst belegt. Mittlerweile hat der Polizist sich entschuldigt. Doch die Worte traten eine Diskussion los, die fast in Vergessenheit geraten war.

Der Fall in Kanada sei „exemplarisch dafür, welche Meinungen in weiten Kreisen verbreitet sind“, sagt die Slutwalk-Unterstützerin Carola Klein vom Beratungszentrum für Vergewaltigungsopfer LARA. „Es wird quasi eine Legitimation für Grenzüberschreitungen erteilt.“ Klein kommt das sehr bekannt vor. Selbst vor Gericht werde den Opfern sexueller Übergriffe häufig eine Mitschuld unterstellt. Mit einem solchen Vorbild vor Augen bleiben auch tradierte Strukturen und Denkweisen in der Bevölkerung bestehen. „Die entscheidenden Zeichen kommen mit dem Slutwalk jetzt von unten. Wir hoffen, dass sie oben ankommen“, sagt Klein.

Die Lust an der Provokation stößt auf Kritik. Lesen Sie weiter auf Seite 2.

Seite 1 von 2
  • Slutwalk: Am Samstag kommen die Schlampen
  • Seite
Artikel auf einer Seite lesen

29 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben