Berlin : Der 80. Geburtstag

Gala statt Sketch – Loriot und Gäste feierten in der Deutschen Oper

-

Schwarzrotgold gemustert, mit dem Bundesadler in der Mitte – die Krawatte von Moderator Günther Jauch zeugte von der staatstragenden Dimension des Anlasses: Deutschland ehrte gestern seinen großen Humoristen Vicco von Bülow, genannt Loriot, anlässlich dessen 80. Geburtstages am 12. November mit einer Gala in der Deutschen Oper.

Altbundespräsident Walter Scheel lobte den „geistvollen, sprachlich niemals anstößigen Humor“ des Ehrengastes. Auch Verlegerin Friede Springer und die Gattin des früheren Entertainers Harald Juhnke, Susanne, fühlten sich geehrt, zu kommen. Jauch und weitere prominenten Laudatoren wie Otto Sander oder Sabine Christiansen sagten die vielen Solisten an, die Werke von Loriots Lieblingskomponisten, Richard Wagner, spielten. Und Klaus Wowereit sagte, er sei wie Loriot der Meinung, „dass Männer und Frauen nicht zueinander passen“. Als der Geehrte eintraf, wurde er von den Fotografen bedrängt wie einst der Kellner in Loriots Komödie „Ödipussi“ von seinen Gästen. mhi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar