Berlin : Der "andere Engel" sorgt in Treptow für Diskussionen

CD

Die umstrittene Skulptur "Ein anderer Engel" von der Neuköllner Künstlerin Nänzi steht noch bis Ende Oktober in der Bekenntniskirche an der Plesser Straße. Aus diesem Anlass veranstalten die Gemeinde und der Kunstdienst der Evangelischen Kirche am Donnerstag, den 2. September um 19 Uhr einen Abend zum Thema "Engel". Ansonsten kann die Skulptur jeweils donnerstags von 18 bis 19.30 Uhr besichtigt werden.

Bei der 3,30 Meter hohen Figur handelt es sich um eine nackte und verwundete weibliche Gestalt ohne Kopf und Hände, welche einen apokalyptischen Engel gemäß dem zehnten Kapitel der Offenbarung des Johannes darstellt. Im Rahmen des Ausstellungsprojekts "geistlich textil" des kirchlichen Kunstdienstes war das Werk im Herbst vergangenen Jahres zunächst in der St. Gotthardt-Kirche in der Stadt Brandenburg (Havel) aufgestellt worden. Doch schon nach wenigen Tagen musste die Skulptur wieder entfernt werden, weil der Gemeindekirchenrat sie als "anstößig und provokant" empfand. Später stand sie zeitweilig in der Kreuzberger Heilig-Kreuz-Kirche an der Zossener Straße und in der St. Thomaskirche am Mariannenplatz. Die Treptower Kirchengemeinde zeigt den "anderen Engel" seit Ende Juni.

0 Kommentare

Neuester Kommentar